Wissenschaftler entdecken mögliche Ursache für Krupp Husten

(mko) Bochumer Virologen machen das Virus CoV-NL63 aus der Familie der Coronarviren für die
Ursachen von Krupp-Husten (Entzündung der Kehlkopfschleimhaut mit einer Kehlkopfenge, die zu
Atemnot führt) verantwortlich. Das Virus ist dem SARS-Virus verwandt, was jedoch nach
Professor Klaus Überla kein Grund zur Sorge ist, denn eine Infektion mit dem jetzt entdeckten Virus
verläuft meist gutartig, da fast alle Erwachsenen in ihrer Kindheit eine Infektion mit diesem Virus
durchgemacht haben. Krupp-Husten ist eine Kinderkrankheit und tritt hauptsächlich im Herbst und
Winter auf und geht oft einher mit einer Infektion der oberen Atemwege, Schnupfen und Husten.
Typisch für den Krupp-Husten ist das pfeifende, fast bellende Atemgeräusch aufgrund der verengten
Luftwege. Festgestellt wurde auch, das meist Jungen betroffen sind. Wichtig ist, dass die Eltern
bei einem Anfall ruhig blei-ben, und ihr Kind dazu bringen gleichmäßig zu atmen. Kühle und feuchte
Luft sind hilfreich. Häufig muss jedoch ein Arzt gerufen werden.