Wellness-Feeelings: Klosterruhe, Kurhotel, Gesundheitspakete

Foto: A-Rosa-Hotel

(mko) Sinn und Sinnlichkeit – entspanntes Ruhen im Hamam mit echter Waschkultur oder lieber doch die Schwitzkur und danach ins Eisbad . Feuchte Freuden und Baderituale allemal – ob in der leicht erotisierenden Atmosphäre eines „Privat-Spa“ mit Privatpool und Prosecco-Fläschchen, beim Ganzkörper-Peeling, wo man schon mal Zeit, Raum und Bakterien vergessen kann oder im Laconium, wenn einlullend frisches Wasser in die Marmorbecken plätschert?
Einen Vorgeschmack auf das volle Programm zum Thema Wellness liefern Bilder und Seiten der jetzt aktuell vorgestellten Wellness-Kataloge von „Neckermann Care“ und Thomas Cook „Wellness und Mehr“.

Neckermann Care hat neben den Damengrüppchen auch die Männer im Blick und bietet speziell für den Mann das Pendant dazu: „Herrengrüppchen“ mit „Boxenstop“ und „Männer unter sich“!
Heißt: Neben einem Käsespätzle-Hüttenabend mit Live-Musik gibt es eine Kopf-Nacken-Schulter-Massage z. B. im „Allgäuer Hotel Osterstdorf, buchbar ab drei Personen für 189 Euro das Paket mit zwei Übernachtungen inkl. Frühstück und Nachmittagssnack und zwei Abendessen.

Bei den Damen ist der Renner derzeit die „Pyjamaparty“ etwa im TRi-Hotel in Rostock. Das Paket beinhaltet neben Körper-Behandlungen auch ein Vier-Gänge-Lady-Menü mit Champagner, und natürlich die beliebte Pyjamaparty mit Lieblings-DVD, Fingerfood, Knabbereien und natürlich Prosecco.

Erstmals dabei: Wellness im Kloster: Möglich für alle, die mental auf den Hund gekommen sind und sich etwa bei Chorgebeten der Mönche oder beim Orgelkonzert seelisch wieder aufbauen wollen zum Beispiel im Gästehaus der Benediktinerabteil Ottobeuren.

Neu auch in diesem Jahr: Wellness für Einsteiger, d. h. mindestens zwei Anwendungen
(Aromabad und Hot Stone-Rückenmassage) – für weniger als 60 Euro.

Der Care-Katalog ist insgesamt durch durchstrukturiert, bietet viele Tipps mit speziellem Logo zur besseren Orientierung des jeweiligen Wunsches: Von Aktiv-Tipp über Allergiker Tipp bis hin zu Gesundheits-Tipp, Kur-Tipp und Spar-Tipp.

Unter dem LOGO Care Plus findet man spezielle „Wohlfühlpakte“, d. h., das Hotels hat sich eine Besonderheit ausgedacht und ein Romantik-Paket mit Übernachtung, Wellness und Genuss zu einem attraktiven Preis geschnürt. In vielen Hotels wurden auch die Behandlungsinhalte aufeinander abgestimmt .
Geht es um Wellness soll auch die Familie nicht draußen bleiben, daher bietet der Veranstalter „famliy-wellness“ in ausgesuchten Hotels – alle mit geräumigen Zimmern oder Studios, kindgerechtem Unterhaltungsprogramm oder Betreuung im Miniclub und attraktive Kinderermäßigung.

Laissez faire pur auch bei Veranstalter Thomas Cook mit „Wellness und Mehr“ – allerdings mit etwas aufwendigeren Details. Im Programm überwiegend Hotels der 4-5-Stern-Kategorie,
Wellness eher aus dem aktiveren Sport- und Fitness-Angebot von Golf über Tennis, Wandern,
Radfahren bis zu Skifahren. Aber auch Gesundheitsbewusste komme nicht zu kurz, 52 Hotelangebote konzentrieren sich auf spezielle Gesundheits-Beratungsprogramme z.B. aus der Ernährungs-, Bewegungs- und Entspannungslehre.

Zum Beispiel im Grand Spa Resort A-Rosa in Travemünde, hier kann der Gast ein medizinisches Gesundheitscoaching von einem ortsansässigen Mediziner vornehmen lassen und erhält eine
individuelle Ernährungsberatung durch eine hausinterne Ökotrophologin. Im Service-Angebot auch ein Cardio Fitness Check und falls gewünscht ein Personal Trainer.

Extra zubuchbar ist das Programm “Meer – Beweglichkeit – Vitalität“, dazu gehört ein ausführliches Einführungsgespräch, eine Körperkompositionsanalyse, viermal Nordic Walking, viermal Aquafitness, spezielle Vorträge zur Ernährung sowie Ernährungsworkshop, Thalasso-Meerwasserbad mit Algen und Hydromassage (Mindestaufenthalt: sechs Nächte).
Durchaus empfehlenswert ist hier die grosszügige Sauna- und Pool-Landschaft mit Caldarium, Laconium, Zisterne, Eisgrotte oder Osmanischem Bad sowie klassischer Finnischer-, Damen- und Bio-Sauna. Comme il faut auch hier natürlich das Angebot der „Private-SPA-Suite“ in exklusiver Atmosphäre, mit eigener Außenterrasse samt Meerblick.

Wer nicht nur Schlamm auf dem Po, Algen im Tee, Streicheleinheiten auf dem Rücken und universal Falten- und Gesichtsbehandlung sucht, sondern auch Wellness für den Gaumen findet hier im Restaurant „Buddenbrooks“ (1 Michelin-Stern) moderne Cuisine Classique und in weiteren Thomas Cook-Hotels ausgesuchte kulinarische Höhepunkte, so z.B. in Bayern in Rottach-Egern das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant „Dichterstub’n“ oder im „Bergischen“ das Schlosshotel Lerbach mit dem Restaurant „Dieter Müller“, das zu einem der besten Restaurants Deutschlands zählt und 3 Michelin-Sterne besitzt.
Der gewünschte Hauch von Erotik wird im Sinn von Partner-Arrangements erfüllt – buchbar etwa als romantische Wellness-Pakete für zwei, z.B. im Parkhotel Euskirchen (vier Sterne plus) dazu gehört auch ein Drei-Gänge-Menü, über zwei Stunden „Time for two“ in der Spa-Suite mit Entspannung im Aroma-Whirlpool und Dampfbad bei einem Glas Sekt und einer Aromaöl-Ganzkörpermassage ( pro Personen ab 218 Euro).

Kinder und Wellness das ist kein Tabu z. B. im Club Aldiana Landskron am Ossiacher See in Kärnten. Im Restaurant gibt es eine Life-Kochstation zum Zuschauen, einen Wellnessbereich mit drei Saunen (eine führt direkt zum Abtauchen und Schwimmen in den See) und professionelle Kinderbetreuung für Zwei- bis Sechsjährige, spezielle Programme für Sieben- bis 17-jährige. Kosten: Zwei Nächte im DZ mit Halbpension ab 170 Euro pro Pers.

Ein Hide-away der besonderen Art ist das „Kloster Marienhöh“ in Langweiler mitten im Hunsrück in Rheinland/Pfalz. Im „Heilig Geist Spa“ kann man beim meditativem Tanz entspannen.

Ihren ganz privaten und individuellen Wellness-Hit finden Sie am besten unter:

Neckermann Care Wellness

Wellness & Mehr Thomas Cook