Wasserpfeifen: Suchtgefahr wie bei Zigaretten

(mko) Das Rauchen von Wasserpfeifen wird bei Jugendlichen immer beliebter. Wie gefährlich jedoch
diese Art des Tabakkonsums ist, hat jetzt das Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin verdeutlicht.
Aufgrund wissenschaftlicher Studien geht man heute davon
aus, dass der Gebrauch dieser Wasserpfeifen genauso schädlich ist wie der Konsum von
Zigaretten und auch die Suchtgefahr ist vergleichbar. „Über den Rauch von Wasser-pfeifen werden noch größere Men-gen an Schadstoffen wie Teer und Kohlenmonoxid aufgenommen, als über filterlose Zigaretten.“ So Pro-fessor Dr. Andreas Hensel. In dem Rauch der Wasser- Pfeifen wurden z.B. krebsauslösende Sub-stanzen wie Arsen, Chrom und Ni-ckel in teilweise hohen Konzentra-tionen nachgewiesen. Das Bundesinstitut rät daher zu insgesamt mehr Aufklärung über die Gefahren dieses
Tabakkonsums.