Verhütung: Dreimonats-Depot-Pille plagt die Knochen

(mko) Die Dreimonats-Depot-Pille mit dem Wirkstoff Medroxy-Progesteron-Acetat beeinflusst die Knochen – positiv aber auch negativ, wie neueste Studienergebnisse zeigen.
Der Wirkstoff zur Verhütung führte bei einigen Frauen zu einer Verringerung der Knochendichte. Die Ursache dafür scheint die Interaktion mit dem Östrogen –Stoffwechsel der Frau zu sein, die den Abbau der Kno-chendichte beeinflusst, besonders am Oberschenkelhals und an den Wirbelknochen. Als die Frauen die Depot-Pille daraufhin absetzten, nahm die Knochdichte wieder deut-lich zu.