Update für „Sonnenhormon“ Vitamin D – 20 Mikrogramm pro Tag!

(mko) Eine gute Vitamin D-Versorgung schützt besonders Senioren vor Stürzen, Knochenbrüchen, Kraftverlust und sorgt gleichzeitig für gute Mobilität und Gleichgewicht. Das berichtet eine Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) nach der wissenschaftlichen Auswertung der Gesamt-Datenlage. Damit sind alle Hypothesen wie zum Beispiel eine Risikosenkung für Krebskrankheiten oder Diabetes mellitus durch Vitamin D hinfällig. Aber: Zirka 60 Prozent der Bevölkerung in Deutschland weisen einen Vitamin D-Mangel auf, gemessen an internationalen Kriterien. Um eine bessere Konzentration von Vitamin D im Blut zu erreichen, gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung als neuen Referenzwert für die Vitamin D-Zufuhr 20 Mikrogramm (µg = Millionstel Gramm) Vitamin D pro Tag an. Über die Ernährung mit den üblichen Lebensmitteln nehmen Jugendliche und Erwachsene 2 bis 4 Mikrogramm Vitamin D pro Tag auf. Diese Differenz, die aus der täglichen Nahrungsaufnahme entsteht, muss jedoch ausgeglichen werden. Das aber passiert nur, wenn wir uns möglichst häufig im Freien bewegen, draußen Sport treiben, walken oder Spazierengehen, d. h. unsere Haut direkter Sonnenstrahlung (UBV-Strahlung) aussetzen. Das notwendige Vitamin D wird dann hier über das vorhandene Ergosterin (Vorstufe des Vitamin D) aufgenommen und gebildet. Sind unsere Aktivitäten im Freien eher eingeschränkt, sollten wir mit einem Vitamin-D-Präparat diese Differenz zur Nahrungsaufnahme ausgleichen.
Im Laufe eines Lebens nimmt auch der Energiebedarf um ganze 600 Kilokalorien (kcal) ab, der Vitamin- D-Bedarf aber steigt. Ein Vitamin D-Mangel, aufgrund einer Fettverdauungsstörung oder einer zu einseitigen Ernährung führt jedoch zu einer Knochenerweichung (Osteomalazie). Die im Fettgewebe gespeicherte Vitamin-D-Menge reicht im Alter oft nicht aus. Daher sollten gerade Senioren ihre Ernährung umstellen und viel Vitamin D-haltige Lebensmittel wie Leber, Eiern, Milch und Butter essen und sich viel im Freien aufhalten. Vitamin-D ist auch eine Rachitisprophylaxe.

Dtsche. Ges. für Ernährung (DGE)