Unterdrückte Wut schmerzt im Rücken

(mko) Menschen, die sich ihren Mitmenschen gegenüber misstrauisch, feindselig und zynisch verhalten sind öfter krank. Sie haben eine erhöhte Muskelspannung und leiden unter Muskelverkrampfungen. Studien zeigen, dass ein hoher Grad an Wut und negativem Denken Muskelverkrampfungen verursacht und auch den Blutdruck in die Höhe treibt. Das verschlimmert sich noch, wenn Ärger und Wut unterdrückt werden. Denn: Wut und eine feinselige Haltung – sei es gegenüber Mitschülern, Kollegen oder Familienmitgliedern – führen zu Schmerzen, besonders im Lendenwirbelbereich.