Ungemachtes Bett zieht weniger Milben an

(mko) Im Gegensatz zu einem ungemachten Bett zieht ein ordentlich gemachtes Bett Heerscharen von Milben an. Das wird Ordnungsfanatiker erschrecken und Teenager erfreuen. Denn nicht nur ordnungsliebenden Menschen seien ungemachte Betten zuwider, sondern auch den Hausstaubmilben. Laut einer britischen Studie der Kings-ton Universität in London ist ein unordentliches Bett hygienischer. So Wissenschaftler Stephen Pretlo-ve. Milben ernähren sich von unse-ren Hautschuppen und nehmen über kleine Drüsen Wasser aus der Atmosphäre auf. Deshalb lieben sie es mit uns das Bett zu teilen. Ein tagsüber ungemachtes Bett, kann dem Bettzeug und der Matratze Feuchtigkeit entziehen, so dass die Milben austrocknen und absterben.