Tomaten halten Arterien “sauber”

(mko) Ketchup gehört häufig für der Kinder beim Essen einfach dazu, zum Leidwesen vieler Mütter und Väter. Zu Unrecht. Denn: Ketchup ist trotz seines oft hohen Zuckergehaltes gesund, das fan-den Forscher jetzt heraus. Die darin enthaltenen Tomaten enthal-ten das Antioxidant Lycopene, einen Wirkstoff, der vor Arterien-verkalkung und damit vor Herzerkrankungen schützt. Denn: Arterienverkalkung beginnt nicht erst im Alter von 40 oder 50 Jah-ren, sondern schon mit 10 oder 11 Jahren, so die US-Ernährungsspezialistin Dr. Leo-nore Kohlmeier von der North Carolina Universität Chapel Hill. Die Expertin rät, statt roher To-maten gekochte mit Öl zubereite-te Tomaten zu essen, so wie in den Mittelmeerländern üblich, denn dort liegt die Rate der Herzerkrankungen und Infarkte im Vergleich zu anderen europäi-schen Ländern viel niedriger.
Gekochte Tomaten enthalten gegenüber rohen fünfmal soviel Lycopene. Die Forscher glauben, daß der
spezielle Wirkstoff die Arterienverkalkung zumindest aufhält, wenn nicht sogar verhin-dern kann. Pampelmusen, rote Früchte und Wassermelonen ent-halten ebenfalls viel von dem schützenden Wirkstoff.