Tegernsee – wie in einer Filmkulisse für Rosamunde Pilcher-Fans

Hotel Bachmaier Weissach

Hotel Bachmaier Weissach

(mko) Grüß Gott  im Tal historischer Bräustüberl, Wallfahrtskapellen (Birkenstein) und Winkelstüberl (Fischbachau). Berge, Täler, Zwiebeltürme, Dirndl, Trachten, Lederhosen – bayerisch halt. Die Ferienregion Tegernsee beschert nicht nur dem Norddeutschen völlig neue Einblicke und Ausblicke was Kultur, Brauchtum und Lebensart angeht, irgendwie beschleicht einen auch das Gefühl, mitten in dieser Idylle Darsteller eines „Pilcher-Movies“ zu sein…
Auf jeden Fall ist der Abstand zum Alltag hier garantiert, ob mit Stand Up Paddeling vor der Alpenkulisse am Tegernsee, per Radl  auf  Heilklimawanderwegen oder zu Fuß auf Nordic-Walking-Strecken.  Die Region um den See hat für jeden etwas –  Idylle neben Chic, Trend-Sport und Schlittenfahrten, Heimatstüberl und Firstclassgastronomie. Zahlreiche Gaststätten bieten typisch, deftige Brotzeiten und bayerische Küche, so auch im traditionsreichen herzoglichem Bräustübel,  Spitzenrestaurants (München ist nah) muss man aber auch nicht lange suchen.  Etwa im sehr gediegenen (so nennt man das z.B. in Hamburg)  “Hotel Bachmeier-Weissach“, nobel und stilecht geprägt durch die Handschrift seines Besitzers Korbinian Kohler. Der Hausherr hat hier den Zeitgeist aus Gemütlichkeit, Eleganz und Tradition absolut charmant integriert, selbst den  glasklaren Mühlbach, der mitten durch das parkähnliche Hotelgelände fließt.
Wer hier die Bodenhaftung verliert, steigt in die Lüfte und betrachtet den 6,5 Kilometer langen und 1,4 Kilometer breiten Tegernsee aus der Vogelperspektive, gut beim Ballonfahren (www.ballooning-tegernsee.de)  oder per Gleitschirm. Start ist der 1.722 hohe Wallberg (www.paragliding-tegernsee.de). Urlaub kann Horizonte öffnen und wer sich nach jahrelanger Pause wieder auf die Bretter wagen will, selbst nach operierter Arthrose  findet hier ein Wiedereinsteiger-Programm: “Zurück zum Sport – SkiReha“, das gemeinsam mit Ärzten, Physiotherapeuten und besonders geschulten Skilehrern in einer speziellen „Technik-Taktik-Methode“ als Siebentage-Schulung  angeboten wird.
Und natürlich gibt es jede Menge Wellness-Angebote, denn bereits 1955 gründete Gertraud Gruber in Rottach-Egern die erste Schönheitsfarm Europas für „Ladies only“, bis heute prägend für die Region Tegernsee mit seinem Heilklima, denn die stärksten Jod-Schwefel-Quellen Deutschlands sprudeln seit über hundert Jahren in Bad Wiessee. (www.tegernsee.com)

Man sagt, Glücksmomente dauern am Tegernsee etwas länger – wer nicht über das ausreichende „Taschengeld“ verfügt, dem bliebt immer noch eine zauberhafte Landschaft.

Infos:
Über 100 Kilometer Wanderwege/Heilklimapark Tegernsee mit 27 Heilwanderwegen und 15 Nordic-Walking-Routen mit einem Wegenetz von insges. 130 Kilometern. Über 200 Kilometer Rad- und Mountainbikestrecken. DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum. Funsportarten: Segeln, Surfen, Beachvolleyball a.d.Tegernseer Point,  Sportevents wie Tegernseer-Tal-Triathlon, Sixtus Lauf, Alpentriathlon und internationales Hochsprungmeeting.

Wintersaison: 250 Langlauf-Loipen, Schneeschuhwandern, Ski Alpin, Snowboarden i. Burton Funpark. Naturrodelbahnen, kostenloser Pendelbus zum Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee.