Schlagwort-Archive: Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Zeckenstiches mit Borrelioseinfektion am Unterschenkel eines Mannes

Foto: Wikipedia „Zeckenstich mit Borrelioseinfektion am Unterschenkel eines Mannes“

(mko) Vertreiben kalte Winter Zecken? Ja, das haben Forscher der Universität Ulm untersucht. Laut Dr. Swen Renner müssten Naturfreunde nach kalten Monaten weniger Probleme mit den Blutsaugern haben: „Die Wintertemperatur scheint die Zecken-Population zu beeinflussen.“ Da bedeutet, laue Temperaturen wie in diesem Jahr, sorgen für eine größere Verbreitung der Zecken, die gefährliche Krankheiten von der Borreliose bis zur Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen können. In Deutschland werden vor allem die Krankheiten Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zecken übertragen. Wer jedoch glaubt, Zecken halten sich nur in freier Natur auf, der irrt. Im vorigen Jahr hat das Robert Koch Institut die Stadt Ulm und Umgebung zum FSME-Risikogebiet erklärt. Eine mehrstufige Impfung wird empfohlen und in der Regel von den Krankenkassen übernommen. ...mehr