Schlagwort-Archive: Antikörper T-DM1

(mko) Innovation für die künftige Brustkrebstherapie. Ein neuer, innovativer Antikörper-Wirkstoff (T-DM1) lieferte erstmals positive Studien-Ergebnisse bei bereits vorbehandelten Patientinnen. Daten und Hintergründe dazu wurden jetzt aktuell auf dem ASCO 2012 – der Jahrestagung der amerikanischen Krebsgesellschaft – vorgestellt. T-DM1, so heißt der neue Antikörper, wird zusammen mit den normalen Medikamenten zur Chemotherapie verabreicht,aber erst in der Tumorzelle – und das ist neu – freigesetzt, so dass diese zielgerichtet von innen heraus zerstört wird. Aufgrund dieses dualen Wirkmechanismus ermöglicht die neue Substanz eine effektive Therapie bei gleichzeitig geringen Nebenwirkungen. Der Wirkstoff unterstützt und steuert die Chemotherapie so, dass bösartige Krebszellen gezielt zerstört werden, gesunde aber verschont bleiben. Denn: Trotz aller Fortschritte in der speziellen Therapie des HER2-positiven metastasierten Brustkrebses schreitet die Erkrankung bei etwa der Hälfte aller Patientinnen innerhalb eines Jahres fort. Der innovative Antikörper T-DM1 hat, so die Studien-Daten, das Potenzial, die Prognose der betroffenen Frauen entscheidend zu verbessern, das gilt auch für die Verträglichkeit bei der Behandlung, denn der neue Wirkstoff besitzt eine geringe Toxizität. (Chemotherapie geht meist einher mit Übelkeit, Infekt-Anfälligkeit, Haarausfall und vielem mehr). Noch in diesem Jahr soll ein Zulassungsgesuch für die Therapie bei der Europäischen Arzneimittelagentur /EMA und der US-amerikanischen Food and Drug Aministration/FDA eingereicht werden.