Schlagwort-Archive: anaphylaktischen Schock

(mko) Wer liebt sie nicht, die dunkelrot, zartrosa, gelb oder weiß blühenden Weihnachtssterne, die jetzt überall in den Blumenläden angeboten werden. Mehr als 3o Millionen dieser aus den Hochebenen Mexikos stammenden Blütenpflanzen wachsen im Winter in Gewächshäusern heran. Der Weihnachtsstern und der Weihnachtskaktus gehören traditionell in die Weihnachtszeit. Aber Vorsicht: Für Latex-Allergiker kann diese Topfpflanze zum Frust werden, denn die Stiele und Blätter enthalten eine Substanz, die, sobald empfindliche Personen damit in Berührung kommen, eine allergische Redaktion auslöst, vom Juckreiz bos hin zum anaphylaktischen Schock. Der Milchsaft von Wolfsmilchgewächsen (Euphorbien), des rot, gelb oder orangefarben blühenden Weihnachtssterns führt bei Hautkontakt zu Hautreizungen und bei Aufnahme in den Mund zu vergiftungsähnlichen Erscheinungen und Verdauungsstörungen.

In Frankreich heißt die Pflanze übrigens „Etoile d’amour (Liebes-Stern) und wird gern zum Muttertag geschenkt, um Weihnachten herum dann „Rose de Noel“, Weihnachtsrose. Ursprünglich kommt die Pflanze aus Mexiko.