Sonnenschutzmittel und Insektenschutz vertragen sich nicht!

(mko) Sonnenschutz und Insektenschutzmittel vertragen sich nicht miteinander. Denn: Lösungsmitteleffekte, die in dem Wirkstoff DEET (Diethytoluolamid), der am häufigsten für Insektenrepellents („repel“ – Englisch: abwehren) verwendet wird, reduzieren den Lichtschutz-Faktor. Der Wirkstoff DEET setzt z. B. bei einer Konzentration von 33 Prozent und bei einem Lichtschutz-Faktor 15 die Effektivität um ein Drittel herab. Fast alle wasserfesten UV-Schutzprodukte enthalten Filmbildner, die die Dicke des Sonnenschutzfilmes auf der Haut erhöhen sollen; der Wirkstoff DEET löst oder verdünnt diesen Film jedoch. Als natürlicher Insektenschutz eignen sich bei einsetzender Dämmerung, wenn die Mücken aktiv werden, helle, langärmelige Kleidung, lange Hosen und Hemden mit langen Ärmeln. Aber auch Mückengitter für die Fenster oder ein Moskitonetz – hier ist die Maschenweite wichtig, denn Mücken gibt es auch in kleinster Form und in Malariagebieten braucht man eher weitmaschigere Netze (Auskunft: Tropenausrüster).