Schafgarbe- und Holundertee vertreiben Schweißfüße

(mko) Schweißfüße können einen regelrecht vertreiben, vielen machen sie aber auch seelisch zu schaffen. Gerade jetzt im Sommersollte man die Zeit nutzen und viel barfuß laufen oder in Sandaletten ohne Socken, denn das ist eine wahre Wohltat für die „schwitzigen“ Füsse – barfuß gehen regt die Durchblutung der Beine an und wirkt auf die Fußsohlen wie eine kleine Reflexzonenmassage.

Den Geruch von Schweißfüßen vertreiben aber auch Tees z. B. Tee mit Schafgarbe- oder Holunder-Tee, meiden sollte man dagegen möglichst Bier, Wein, Kaffee und Essig (Salat). Gut ist es auch die Ernährung mit vielen Milchprodukten, Früchten und Gemüse zu ergänzen. In hartnäckigen Fällte sollte aber der Hausarzt die Schilddrüse untersuchen, um abzuklären, ob die Ursache für die Schweißfüße evtl. eine Schilddrüsenüberfunktion ist.
Präparate wie z.B. Rindenextrakte (für Fußbäder), dazu aluminiumhydrochloridhaltige alkoholische Lösungen oder eine Behandlung mit Salbeiextrakthaltigen Tabletten ist empfehlenswert und zwar zur Beruhigung des sogenannten ‚vegetativen Nervensystems.

Natron vertreibt den lästigen Geruch in den Schuhen, die möglichst aus atmungsaktiven Materialien sein sollten und die Socken statt aus Synthetikmaterial aus Baumwolle, Wolle oder anderen Naturmaterialien. Nach dem Tragen der Schuhe empfiehlt es sich regelmäßig Natron in die Schuhe zu geben, das man dann kurz vor dem Tagen wieder aus den Schuhen herausschüttelt. Auf diese Weise riechen Schuhe nicht mehr, denn Natron absorbiert den Geruch.

Auch wenn Schuhe aus Kunststoff preiswerter sind als Lederschuhe, sind Kunststoffe aber auch luftundurchlässig und so mit der geeignete Ort um die Feuchtigkeit der Schweißabsonderungen zu speichern. Daher sollte man auch keine Strümpfe oder Strumpfhosen aus Synthetikmaterial tragen, stattdessen besser Strumpfmaterialien aus reiner Wolle, Seide, Baumwolle, Leinen. Diese Materialien speichern die Feuchtigkeit so kann eine lästige Geruchsentwicklung weitgehend vermieden werden. Experten schwören auch auf Zedernholzsohlen.