Säuglinge möglichst von Allergenen fernhalten

(mko) Eltern sollten versuchen ihre Säuglinge zur Allergievorbeugung möglichst vor Tabakrauch und Luft-schadstoffen zu schützen, ebenso vor Hausstaubmilben, Schimmelpilzen, Tierhaaren und Pollen. Wenn Mütter dazu ihre Kinder noch sechs Monate voll stillen, reduziert sich die Aller-giebereitschaft um die Hälfte. So die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA) in Bonn. Falls nicht gestillt werden kann, empfehlen die Bonner Experten eine hypoallergene (H.A.) Säuglings-Nahrung, denn je später ein Baby Kontakt mit potentiell al-lergieauslösenden Nahrungsmitteln hat, desto geringer das Allergierisi-ko.