Rohe Sprossen sind nicht immer „gesund“

(mko) Sprossen oben auf dem Salat oder als Gemüsebestandteil in der beliebten asiatischen Küche gelten als sehr vitaminreich. Jetzt stehen sie aber im Verdacht ( besonders Alfalfa-Sprossen) Salmonellen zu übertragen. So die US-Professorin Chris A. Van Beneden, zuständig für Gesundheitskontrolle- und Prävention in Atlanta/USA. Demnach sollen Personen mit einem geschwächten Immunsystem, z. B. Senioren und Kleinkinder oder Patienten mit einer Immun-schwäche besser völlig auf frische Sprossen verzichten.