Reizhusten: Kaffee-Honig-Gemisch wirksamer als Kortison

(mko) Von der Heilkraft des Honigs wussten schon die alten Ägypter. Aktuell hat eine wissenschaftliche Studie aus dem Iran  gezeigt, dass bei Reizhusten eine Kombination aus Kaffee und Honig bei der Behandlung wirksamer ist als Kortison.

Die Erkältung ist weg, der Husten bleibt: Im Anschluss an einen Infekt der oberen Luftwege kann es zu anhaltendem Kratzgefühl im Rachen und anfallsartigen Hustenattacken kommen, einem sogenannten postinfektiösen Reizhusten. Am Universitätskrankenhaus in Teheran erhielten Patienten mit postinfektiösem Reizhusten während einer Studie entweder 500 Gramm Honig vermischt mit 70 Gramm Instantkaffee oder 600 Gramm eingedickten Zuckersaft mit 320 Milligramm Kortison (Prednisolon) oder aber  600 Gramm Zuckersaft mit einem hustenlösendem Arzneimittel (mit Guaifenesin). Die Patienten wurden angehalten, dreimal täglich einen Esslöffel (ca. 25 g) der Paste in einem Glas heißem Wasser aufzulösen und zu trinken.

Ergebnis: Das Honig-Kaffee-Gemisch erwies sich als hochwirksam, wirksamer als das Zucker- Kortison-Gemisch. Das hustenlösende Arzneimittel hatte in dieser Untersuchung kaum eine Wirkung.