Rapsöl als Kraftstoff erhöht Krebsrisiko

(mko) Die Abgase von Rapsöl erhöhen das Krebspotential gegenüber herkömmlichem Diesel um das Zehnfache. Verändert man z. B. die Stoffbeschaffenheit des Öls ( Rapsöl ist sehr zähflüssig), bringt das „weiterentwickeltes Rapsöl“ noch schlechtere Ergebnisse. Das fanden Arbeitsmediziner am Berufsgenossenschaftlichen Forschungsinstitut für Arbeitsmedizin (BGFA) in Bochum heraus. Wurde die Zähflüssigkeit (Viskosität) verändert, stieg das Krebspotential sogar um das 30fache. So Dr. Jürgen Bünger. Ausschlaggebend ist also nicht die Viskosität des Öles.