Plötzlich fehlt das Wort…

(mko) Mitten im Satz fällt uns plötzlich ein Wort oder ein Name nicht mehr ein – nichts zu machen, unsere Erinnerung ist plötzlich weg.
Was passiert da im Gehirn? Neuro-Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass unsere Gehirnaktivität wie eine Welle durch das Großhirn läuft – beim Merken eines Wortes ebenso wie beim Abgeben. Wie schnell sich nun jemand erinnert, hängt demnach von der Qualität dieser Welle ab. So Forscher der Universität in Pennsylvania/USA und Freiburg. Dem Geheimnis auf die Spur kamen die Mediziner bei der Untersuchung von Epileptikern und den Epilepsieanfällen. Demnach breiten sich Prozesse des Lernens und Erinnern wie eine Welle vom „Lernzentrum“ im Hippocampus über die Schläfen bis zu den Stirnlappen aus. Können wir uns plötzlich nicht mehr erinnern, liegt es wohl an den Schwingungen dieser Welle.