Neue Studie: Pommes, Knäckebrot oder Kartoffelchips: Rolle von Acrylamid erneut unklar

(mko) Knäckebrot, Pommes, Kartoffelchips und Bratkartoffeln vor dem Verzehr warnten vor Monaten Ernährungswis-senschaftler, da in hoch erhitzen Lebensmitteln schädliches Acrylamid stecke. Eine neue Studie hat jetzt überraschend
zu dem Ergebnis geführt, dass Acrylamid nicht nur über die Nahrung aufgenommen wird, sondern
möglicherweise auch körpereigene Abbauprozesse von Proteinen dazu beitragen, dass Acrylamid in unseren Blutkreis-lauf gelangt. Weitere Studien sind notwendig, so Professorin Renate Wrbitzky, um genauer noch die Rolle der Ernährung im Zusammenahng mit einem
Krebs, Rauchen, Krebsrisiko zu bestimmen. Eines steht allerdings auch nach dieser Studie fest: Raucher sind stärker gefährdet. Sie hatten dreimal höhere Werte im Blut.