Neue Hilfe für Epilepsiekranke

(mko) Um epileptische Anfälle noch frühzeitiger zu erkennen und sie automatisch unterbrechen zu können,
arbeitet ein Ärzte- und Forscherteam unter Professor Thomas Rosenow von der Universitätsklinik in
Marburg, derzeit an einem neuen Verfahren, genannt „E-piBlock“. Ähnlich wie ein Herzschrittmacher soll
der EpiBlock“ implantierbar sein und durch eine intelligente Software binnen Sekunden vollautomatisch auf einen nahen Anfall reagieren und ihn durch Stimulation einer bestimmten Hirnregion stoppen.