Neubewertung der Gebärmutterhals-Impfung gefordert

(mko) Die vor zwei Jahren eingeführte Regelimpfung für 12 – 17-jährige Mädchen gegen Gebärmutterhalskrebs soll jetzt einer Neuberwertung durch das Robert-Koch-Institut unterzogen werden. Das fordert der Vorsitzende Rainer Hess gegenüber dem „Spiegel“. Hess ist für die Kassenfinanzierung zuständig und Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen. Jede Impfungn kostet 500 Euro.