Neu: Tablettenimmuntherapie für Gräserpollenallergiker

(mko) Im November 2006 wurde speziell für Gräserpollenallergiker eine so genannte Impftablette für die Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) auf den Markt gebracht. Die so genannte Gräser-Impftablette wird einmal täglich unter die Zunge gelegt, wo sie sich sekundenschnell
auflöst. Die in der Tablette enthaltenen Gräserallergene werden über die Mundschleimhaut aufgenommen und machen das Immunsystem dagegen unempfindlicher. Um einen optimalen und lang anhaltenden Effekt zu erzielen, sollte die Therapie, entsprechend den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), über drei Jahre eingenommen werden.
Vor einer Behandlung muss der Allergieauslöser sehr sorgfältig durch einen Allergologen diagnostiziert werden, denn diese Immun-therapie wirkt tatsächlich nur bei Betroffenen mit einer Gräserpollenallergie.