Neu: Mini-U-Boot für Dünndarmuntersuchungen

Geht es um Darmerkrankungen, fährt heute, zur besseren Diagnostik krankhafter Veränderungen, ein Mini-U-Boot mit Kamera durch den Verdauungstrakt. Bei dieser sogenannten Kapsel-Endoskopie handelt es sich um eine verdauungsresistente Kunststoffkapsel, die nicht größer als ein Zigarettenfilter ist und die wie ein U-Boot durch den Bauch fährt und dabei von Darmbewegungen angetrieben wird. Ein eingebauter Miniblitz mit zwei Lichtblitzen pro Sekunde liefert Licht und Bilder, die sofort nach außen gefunkt werden und über Sensoren am Bauch empfangen und in der Klinik ausgewertet werden. Leider ist die Kapsel ein sehr teueres Einmalprodukt (500 Euro), denn sie wird später auf natürliche Weise wieder ausgeschieden. Die technische Innovation ersetzt die herkömmlichen Endoskopen.