Neu: Ab Juli Vorsorgeuntersuchung “ U7a“ für Kinder

Seit 1. Juli 2008 wurde die sogenannte „U7a“ als Leistung in das Vorsorgeprogramm für Kinder aufgenommen. Damit haben jetzt alle gesetzlich versicherten Kinder Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung zwischen dem 34. – 36. Lebensmonat.

Insgesamt beinhaltet das Kinder-Früherkennungsprogramm zehn ärztliche Untersuchungen. Die U7a schließt eine Lücke zwischen der U7 (21. – 24. Lebensmonat) und U8 (46. – 48. Lebensmonat). Jetzt können alle Kinder nach der Geburt mindestens jährlich dem Facharzt zur Früherkennung vorgestellt werden. Bislang wurde diese Untersuchung nur von einzelnen Kassen angeboten. Zu dem Besuch beim Kinder- und Jugendarzt gehören: Auskunft über die bisherige Krankengeschichte (Anamnese) und eine eingehende Untersuchung des Kindes. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung von Sprech- und Sehfähigkeit. Aber auch andere Auffälligkeiten können so frühzeitig bei dieser Untersuchung erkannt und behandelt werden.