Natürliche Muskelkontraktionen mit Hilfe von Licht

(mko) Licht schafft Bewegung. US-Forschern ist es erstmals gelungen, die Muskeln von Mäusen mit Hilfe von Licht zu aktivieren und damit natürliche Muskelkontraktionen hervorzurufen. Dazu nutzte das Forscherteam genetisch veränderte Mäuse, deren Nervenzellen von lichtempfindlichen Proteinen umhüllt sind. Die neue Technik könnte in erster Linie als nützliches Forschungsinstrument eingesetzt werden, so die Experten der Stanford-Universität. Künftig könnten die Technologie neue Möglichkeiten eröffnen, die Bewegungsfähigkeit gelähmter Patienten wiederherzustellen. So könnte sie nach Rückenmarksverletzungen, Schlaganfällen oder anderen Hirnschädigungen eingesetzt werden, aber auch bei spastischen Lähmungen, die mit einer erhöhten Muskelspannung einhergehen. Allerdings müsste es zunächst gelingen, die Gene für die lichtempfindlichen Proteine sicher in das menschliche Genom einzuschleusen. (Quelle: Michael Llewellyn (Stanford-Universität) et al.: Nature Medicine)