Löwenzahn und Rhabarber: Fittmacher bei Darmträgheit

(mko) Etwa jeder vierte Deutsche leidet unter Verstopfung (Obstipation). Wer jetzt seinen Darm „putzen“ will, kann das mit einfachen Mitteln tun, etwa durch mehr Bewegung: Statt Lift besser Treppensteigen, statt Fernsehen Spazieren gehen. Der Darm reagiert sehr sensibel auf äußere Einflüsse; Stress, Hektik und eine sitzende Tätigkeit fördern Darmträgheit. Auch unsere Ernährung spielt eine wichtige Rol-le: Saison haben jetzt z. B. Löwen-zahn und Rhabarber. Beides hilft bei Verstopfung. Rhabarber enthält z. B. viele Glykoside und Löwen-zahn Bitterstoffe, Gerbstoff, Harz und ätherisches Öl. Löwenzahn ist stark harntreibend, appetitanre-gend, aber gleichzeitig abführend und fördert den Gallenfluss. Man kann ihn als Presssaft oder im Salat (junge Blätter) verwenden oder auch die Wurzeln raspeln. Rhabar-ber mit Zucker kochen, als Kom-pott servieren. Um die Verdauung zu fördern sind aber auch: Voll-kornmüsli mit eingeweichten Back-pflaumen, ungeschälter Reis, Voll-kornnudeln, Feigen oder Datteln wichtig. So der Ernährungswissen-schaftler Dr. Markus Brüngel aus Erlangen. Dazu viel trinken – min-destens zwei Liter Flüssigkeit.