Lärm treibt Blutdruck hoch

(mko) Lärm treibt den Blutdruck hoch. So Robert Koch vom gleich-namigen Robert-Koch-Institut in Berlin.
Eine Studie, die in Zusam-menarbeit mit dem Umweltbundes-amt durchgeführt wurde, hat jetzt ergeben, dass Menschen aus lauten Wohngebieten, die nachts auch noch bei geöffnetem Fenster schla-fen, viel häufiger wegen Bluthoch-druck behandelt werden müssen, als Menschen, die nachts weniger als 55 Dezibel – das ist ein mittlerer Schallpegel – ausgesetzt sind. Zum Beispiel hat ein Computerlüfter einen Schallpegel von 40 Dezibel, leise Radiomusik 50 Dezibel. Stra-ßenverkehr 70 Dezibel und Höchstwerte mit 110 und 130 De-zibel erreichen der Walkman und ein Düsentriebwerk.