Kniearthrose: Fußreflexzonentherapie stoppt Schmerzen

(mko) Schon eine sechswöchige Flussreflexzonentherapie mit zwei Behandlungen pro Woche stoppt Schmerzen und die Funktionsbeeinträchtigung bei einer mittelschweren Kniearthrose. Professorin Christine Uhlmann aus Jena: „Bei der Studie wurde ein Rückgang der Schmerzintensität um 75 Prozent beobachtet, sowohl beim Belastungsscherz, als auch beim Anlauf-schmerz. Der Ruheschmerz, der auch bei Nichtbehandlung des Knies auftritt, ging nach der Therapie auf Null zurück.“ Flussreflexzonentherapie basiert auf der An-nahme, dass auf dem Fuß alle inneren Organe und Strukturen repräsentiert werden. Stimuliert man das jeweilige Organ oder den jeweiligen Körperteil per Massage, hat das eine direkte Wirkung auf den betreffenden Körperteil.