Inhaltstoff von Knoblauch bekämpft Duchfall-Erreger

Foto: Wikipedia

(mko) Ein bestimmter Inhaltstoff des Knoblauchs (Diallyldisulfid) ist in der Lage Erreger von Durchfallerkrankungen – Campylobacter-Infektionen – zu bekämpfen. Das fanden Forscher um Xiaonan Lu der Washington State University/USA heraus. Die Erreger werden von Tieren über Lebensmittel und Trinkwasser auf den Menschen übertragen. Auch eine direkte Schmierinfektion kommt vor, vor allem bei Kindern. Häufig erfolgt die Infektion im Sommer und Herbst. Die Inkubationszeit nach einer Infektion liegt bei zwei bis fünf Tagen. Die optimale Wachstumstemperatur in der Kultur liegt bei 42-45 °C. Bei Lagerung bei 25 °C sterben die Keime ab, dafür überleben sie paradoxerweise Kühlschranktemperaturen wochenlang.

Die übelriechende Flüssigkeit des Knoblauch wirkt bis zu hundert Mal effektiver gegen die Erreger als zwei populäre Antibiotika. Campylobacter-Bakterien können auf Oberflächen einen Biofilm bilden und in dieser schleimigen Schicht sind sie dann verhältnismäßig sicher vor Attacken von außen. Nach Angaben der Wissenschaftler steigt die Antibiotikaresistenz im Biofilm um das Tausendfache im Vergleich zu freien Bakterienzellen. Der Inhaltstoff stört sich dagegen kaum an den Schutzmaßnahmen des Biofilms. Stattdessen kann er in den Bakterienzellen für einen Zusammenbruch des Stoffwechsels sorgen. Die dafür notwendigen Konzentrationen lagen im Laborversuch um ein Hundertfaches niedriger als es beispielsweise bei den antibiotischen Arzneiwirkstoffen Ciprofloxacin und Erythromycin der Fall war. Darüber hinaus hat Diallyldisulfid noch schneller gewirkt. In früheren Studien hatten die Wissenschaftler die Substanz beispielsweise auf Listeria monocytogenes und das EHEC-Bakterium des Serotyps O157:H7 losgelassen − ebenfalls mit Erfolg. Gleichzeitig warnen sie davor, ihre Arbeiten schon als Patentrezept gegen gefährliche Nahrungsmittelinfektionen anzusehen.

Xiaonan Lu (Washington State University): „Wer glaubt, sich durch das Essen von Knoblauch ganz einfach vor einer Campylobacter-Infektion schützen zu können, der täuscht sich wohl − da Knoblauch jedoch als gesund gilt, sollte dieser ruhig verzehrt werden.