Hideaway: Holidays im Vintage-Lifestyle

Neue Hotelmarke Casa Cook

Neue Holiday-Hotels: Casa Cook

(mko) Der Reiseveranstalter Thomas Cook kreiert eine neue Lifestyle-Hotelmarke: Casa Cook. Bei der Schöpfung dieser Fashion-Design-Marke ließen sich die Macher  auch vom Hippiehappyfeeling inspirieren, denn die Zeiten dafür stehen gut,  vintage heißt das neue Modewort –  „schöner wohnen“ hat jetzt einen neuen Standard, „gesünder leben“ hat ein neues Vorbild, sich selbst finden hat einen neuen Rahmen  – retro – gehobener Luxus, gestylt, individuell, Motto: happyfeeling  in Daybeds und Hängematten. Der Bohemian- Chic  soll jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier eher die betuchtere Klientel angesprochen wird, Familien und Singles, für die Pauschalreisen bisher tabu waren.
Zum Raumdesign kommt die Ernährung, es dominiert „Soulfood“ mit  lokalen und internationalen Produkten, dazu gibt es Kultur- und Wellbeeingprogramme von Yoga- bis Gym-Sessions mit  „Locals“ oder „angesagten“ Profi-Trainern.
Das ganzheitliche Hotelkonzept offenbart sich am besten im gewählten Tischkonzept: Gespeist wird an langen Refektoriumstischen, die Gerichte werden zum Teilen und Ausprobieren offeriert – auf der Tageskarte dominiert das Motto: made today – Frische ist Trumpf, gemischt mit Essenzen und Zutaten aus dem Lebensgarten vor der Tür. Teilen und ein Service auf Augenhöhe – alles im Geist der dezenten Verwöhnung – das ist Trend, das ist Programm!
Die von Thomas Cook angepeilte Zielgruppe konzentriert sich auf  Lifestyle orientierte Menschen zwischen 25 und 50 Jahren mit einer hohen Affinität für: Kunst und Kultur, Mode, bewusste Ernährung, Umweltbewusstsein, Work-Life-Balance jenseits der klassischen Pauschalreiseklientel.
Das erste „Casa Cook“ mit 90 Zimmern eröffnet im kommenden Sommer im Mai 2016 auf Rhodos/Griechenland. Das erst 2014/15 fertiggestellt Komforthotel „Sunprime Resort White Pearl“ in Kolymbia , mit Loft-Suiten und  eigenen Pool-Suiten und SPA-Bereich wird aktuell in den laufenden Wintermonaten umgebaut.

Zum Konzept des Vintage-Hotels gehören bei der Ausstattung ausgesuchte Kunstwerke und Vintage-Möbel, ein öffentlicher Bereich ohne feste Grenzen zwischen Bar, Restaurant und Pool und ganztägige Speiseangebote ohne feste Essenszeiten.
Mit Übernachtungspreisen ab 150 Euro (bis 300 €) wird Casa Cook keine Marke für den Massenmarkt: Bis zum Sommer 2017 sollen weitere zwei bis drei Hotels hinzukommen.

(Foto: Th. Cook)

www.casacook.com