Herzkranke sollten Straßenverkehr mit Dieselqualm und Luftverschmutzung meiden

(mko) Wer an einer Herzerkrankung leiddet, sollte dichten Berufsverkehr meiden, weder einkaufen noch spazieren gehen. Denn verschmutze Luft durch hohes Verkehrsaufkommen ist für diese Patienten gefährlich und kann zu systemischen Entzündungsreaktionen führen. So Dr. Peter Stone von der Harvard-Medical-School in den USA. Auch das Autofahren ist Stress für das Herz. Die Risikorate für einen Herzinfarkt ist nach einer Fahrt mit dem Auto, Bus oder Fahrrad drei-fach erhöht. Dies stellte Dr. Annet-te Peters aus Neuherberg bei ihren Studien zum Thema „kardiovaskuläre Risiken und verschmutze Luft im Verkehr“ fest. Sie hatte im Um-kreis von Augsburg zweieinhalb Jahre herzkranke Patienten aus elf Kliniken analysierte.