Gewicht: Schlaf hilft nach der ersten Geburt

(mko) Frauen, die nach der ersten Geburt nicht genügen Schlaf bekommen, erreichen  oft nie mehr ihr Ausgangsgewicht. Aber, auch das Alter spielt dabei eine Rolle. Studien ergaben, dass Frauen zwischen 24 und 30 Jahren sich schwerer tun, wieder ihr Ausganggewicht zu erreichen als z.B. ältere Mütter.  In den USA untersuchten Wissenschaftler im Bundesstaat Oakland das Schlafverhalten und die durchschnittliche Schlafdauer von Frauen und ihrer Wahrscheinlichkeit ein Jahr nach der Geburt mindestens fünf Kilogramm mehr zu wiegen als vor der Geburt. Dabei stellte sich heraus, dass die Schlafdauer wohl eine Rolle beim Gewicht spielt. Frauen, die höchstens fünf Stunden Schlaf  pro Tag bekamen, hatten ein dreifach höheres Risiko   nicht wieder ihr altes Gewicht zu erreichen, als jene Frauen, die acht Stunden pro Tag schließen und deren Risiko nur gering war. Wenig Schlaf nach einer Geburt, heißt demnach, man hat ein 2fach höheres Risiko, ein Jahr nach der Geburt  immer noch mehr als fünf Kilogramm zusätzliches Gewicht auf die Waage zu bringen.