Gelenkrheuma: neuer Therapieansatz mit körpereigenen Zellen

Gelenkrheuma: neuer Therapieansatz mit körpereigenen Zellpartikeln
(mko) Sie heißen Exosome, sind winzige Zellpartikel weißer Blut-körperchen und wirken stark ent-zündungshemmend. Diese, vom Zentrum für Molekulare Orthopädie in Düsseldorf entdeckten win-zigen Partikel gelten in der Wissenschaft als neue Hoffnungsträger in der Behandlung von Rheumakranken. Denn: Bei Gelenkrheuma grei-fen die Immunzellen die eigenen Gelenkzellen an und zerstören so-mit das Gelenk, insbesondere den Gelenkknorpel. Mit den jetzt ent-deckten körpereigenen Exosomen lernt das Immunsystem, die eigenen Zellen wieder als die eigenen zu erkennen.