Gefäßschäden: Einfacher Urintest beste Frühwarnung

(mko) Ein einfacher Urintest für nur zwei Euro aus der Apotheke ist das beste Frühwarnsystem bei Nierenerkrankungen. Denn mit diesem einfachen Test kann das Eiweiß Albumin im Urin bereits in geringen Mengen nachgewiesen werden. Bei positivem Testergebnis ist das ein eindeutiger Hinweis auf eine Nieren- oder Gefäßerkrankung. Denn diese Eiweiße werden nur in den Urin gespült, wenn die Nierengefäße durchlässiger werden. So Manfred Weber Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Nierenerkrankungen werden immer noch zu spät erkannt, da sie über Jahre hinweg keine Beschwerden verursachen. Bei etwa 15 Prozent der 60.000 Dialysepatienten in Deutschland hätte ein Versagen der Nieren abgewendet und bei weite-ren 30 bis 40 Prozent hätte die Blutwäsche noch Jahre hinaus ver-zögert werden können. Mit dem Test lassen sich auch Aussagen über mögliche Herz-Kreislauf-Risiken machen. „Gefäßschäden der Niere spiegeln die Schäden in allen Organen wider“.