Frühe OP verhindert Frühgeburt

(mko) Der operative Verschluss des Muttermundes in der 14. Schwangerschaftswoche kann – nach einer Behandlung der Scheide – eine drohende Frühgeburt aufhalten. Die Gefahr für eine zu frühe Geburt geht von Infektionen aus, die die Fehl- oder Frühgeburt auslösen. So Dr. Yves Garnier der Universitäts-Frauenklinik in Köln. Mit dem Verschluss des Muttermundes während der Schwangerschaft wird das Aufsteigen der Keime in die Fruchthöhle gestoppt.