Frische Feigen enthalten viel Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen

(mko) Lust auf frische Feigen? Bei manchem Urlauber rufen sie nach der Rückkehr freudige kulinarische Erinnerungen wach. Frische und getrocknete Feigen haben einen hohen Gehalt an Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Obwohl sie so appetitlich aussehen, können sie aber auch manchmal böse Gifte enthalten. Daher sollte man Feigen immer vor dem Verzehr öffnen – auch
getrocknete Feigen. Lassen sich z. B. kleine schwarze Punkte sehen, ist Vorsicht geboten, diese
Punkte sind Aflatoxine – ein Schimmelpilzgift, das im Verdacht steht, krebserregend zu wirken. Sind die
Früchte vom Schimmelpilzgift befallen, schmecken sie meist bitter – dann sofort ausspucken.