Fernreisen im Alter: Belastbarkeit vorher abklären lassen

(mko) Reisen im Alter sind heute fast einen Selbstverständlichkeit. Sicherheitsstandards und Betreuung von älteren Reisenden haben sich verbessert, Reiseveranstalter bieten bereits ärztlich begleitete Fernreisen an.  Siehe dazu auch Beitrag: Best-Ager: Ärztlich begleitete Reisen im Trend. Dennoch müssen auch heute noch pro Jahr 100.000 Notfälle im Ausland betreut werden. Viele chronisch Erkrankte sehen ihre individuelle Vorbelastung nicht, die bereits die Abwehrkräfte reduzieren. Dazu kommen dann während der Reise oft extreme Höhenunterschieden (z. B. in Südamerika) Klimaschwankungen, Luftfeuchtigkeit und Bewegungsmangel (Busfahrten/Kreuzfahrten) oder „lokal vorkommende tropische Infektionskrankheiten“ als zusätzliche Belastung. Dr. Tomas Jelinek vom Institut für Tropenmedizin in Berlin rät daher, vor Antritt der Reise unbedingt die körperliche Reisetauglichkeit durch den Hausarzt oder Tropenmediziner abklären zu lassen, um Notfälle zu vermeiden.