Falsche Freundlichkeit macht krank

(mko) Wer beruflich zur dauernden Freundlichkeit gezwungen ist, Personen etwa, die im Dienstleistungsbereich oder im Service arbeiten, werden offenbar schneller krank, neigen verstärkt zu Depressionen und Herzproblemen. Grundlage der Studie waren Herzmessungen an über 80 freiwilligen Studenten. Sie mussten in einem künstlich eingerichteten Call Center arbeiten und Beschwerden über die Bahn entge-gennehmen. Ein Teil der Gruppe war zur dauernden Freundlichkeit gegenüber auch ausfälligen Kunden gezwungen, während die andere Hälfte sich verbal zur Wehr setzen konnte. Anhand der Messdaten zeigte sich, dass die immer Freund-lichen körperlich negative Reaktionen zeigten.