Dick oder dünn: Unsere Stoffwechselprogrammierung erfolgt bereits in den ersten Lebenswochen

(mko) Unser Stoffwechsel wird schon in den ersten Lebenswochen programmiert. Forscher aus Australien haben an Baby-Ratten festgestellt, dass die Ratten, die in überhöhtem Maße von Muttermilch ernährt wurden, einen erhöhten Wert eines am Stoffwechsel beteiligten Enzyms zeigten.
Dieser Wert war auch im Erwachsenenalter noch vorhanden. Dieses Enzym, das im Fett gebildet wird, spielt eine wichtige Rolle bei der Umwandlung inaktiven Cortisons in aktives Cortisol. Das ist ein Steroidhormon, das den Stoffwechsel beeinflusst, den Blutdruck aufrechterhält, die entzündunhemmende Reaktion des Körpers unterstützt. Übermäßiges Essen in jungen Jahren könnte dazu beitragen, dass diese Stoffwechselhormone produziert werden. So dei Wissenschaftler.