Buchrezension

Powerful Mind 07eb7e4bb2796fdbf6f50d13b9ab9cb2(mko) Schluss mit hübscher, schlanker, besser sein…

 „Gelassenheit und Power stehen im Kontrast. Wenn man sie vereint, können sie unglaublich stark sein. Dieser Kontrast hat mein Leben geprägt. Ich hatte zu viel Power, zu viel Antrieb und gleichzeitig zu viele Zweifel und Ängste. Mein Perfektionismus machte mir das Leben schwer. Angst vor Fehlern. Angst vor der Meinung anderer. Angst zu versagen …mehr

...mehr

Burnout e9c5dd96aa4b1b9fcb2723949134d0d0(mko) Die Suchmaschine „Google“ nennt zum Stichwort „Burnout“ etwa 100 Millionen Treffer, seriöse aber auch teilweise unseriöse Therapieoptionen. Betroffene, die glauben an einem “ Burnout „ zu leiden, wissen meist selbst, dass sie in ihrem Leben etwas ändern müssten, um dem drohenden Zusammenbruch zu entgehen oder, falls schon passiert, danach wieder auf die Füsse zu kommen. Das Autorenteam der Schön Klinik Roseneck am Chiemsee: Ulrich Voderholzer (Ärztlicher Direktor), Professor Andreas Hillert, Chefarzt und Dr. med. Gabriele Hiller Oberärztin, erlebt tagtäglich Menschen, die sich als ausgebrannt und depressiv empfinden und die nach vielen Ratschlägen und gutgemeinten Patentrezepten oftmals erleben, dass sie „der komplexen Realität nicht standhalten konnten. Soweit diese Bücher tatsächlich mit der Hoffnung gelesen wurden, sie würden sichere Wege aus dem Burnout weisen, war das Ergebnis schlicht Enttäuschung und Desillusionierung“, berichten die Autoren in ihrem Buch: „Burnout & Depression – Das Hilfebuch in der Lebenskrise“ . Sie gehen von diesen Erfahrungen aus und informieren auf über 180 Seiten über den der zeitlichen wissenschaftlichen Stand zum Thema „Burnout“ und „Depression“. Wörtlich: „ Unsere Idee war, ein Ratgeber-Buch zu schreiben, dessen Attraktivität darin liegt, die in der Wissenschaft offenen Fragen einschließlich der Möglichkeiten, aber eben auch der Grenzen der verschiedenen Konzepte und therapeutischen Strategien als solche kritisch zu hinterfragen.

Die Kapitel teilen sich auf in:

  • Burnout: Was ist das?
  • Den Ursachen auf der Spur.
  • Was kann ich selber tun?
  • Professionelle Hilfe nutzen.
  • ...mehr

     

    Wenn Du mit mir schimpfst 9783432108537_cover_m=&0=&Das war der Beitrag in meinem Blog. Ich beschrieb darin ein Gespräch mit meiner siebenjährigen Tochter, in dem ich sie fragte, ob sie sich selber lieb habe. Sie antwortetet, dass sie das sehr oft tue, sich aber dumm fühle, wenn ich mit böser Stimme mit ihr spräche.“

    Wenn ich denke, ich bin dumm, ist es schwer, mich selbst lieb zu haben,“ schreibt eine der bekanntesten und renommiertesten Familientherapeutinnen in Schweden, Petra Krantz Lindgren.  …“Natürlich wünschen wir uns auch, dass die Kinder sich selbst lieben, weil wir wissen, wie  wertvoll und belohnend das ist. Der Gedanke, dass unsere Kinder daran zweifeln könnten, berührt uns tief. Und es tut weh, wenn wir uns klarmachen, dass die Art, wie wir mit unseren Kindern umgehen, Einfluss darauf hat, wie sie über sich selbst denken… ...mehr

    Weaver ba3c4e78758ae446c805cd0f60a0ae87(mko)  Für Schauspielstar Hugh Hackmann ist die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Libby Weaver  eine „Wundertüte für die Erreichung und Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden“. Ihre Bücher sind Bestseller. Libby Weaver zählt 9 Bausteine auf und lüftet das Stoffwechsel-Geheimnis, um schlank zu werden und zu bleiben.

    Warum tut sich auf der Waage nichts trotz Sportprogramm und Kalorienreduktion? Der Stoffwechsel erscheint träge wie eh und je? Kalorien und volle Teller sind die eine Sache – aber unser Stoffwechsel setzt sich aus viel mehr Bausteinen zusammen: die biochemischen Mechanismen unseres Körpers gehören ebenso dazu wie emotionale Triebkräfte, Hormone und Stress. Die Autorin  zeigt welche Bausteine – z.B. Stresshormone, die Leber, die Darmflora, aber auch Gefühle und emotionale Verhaltensmuster –  dabei helfen, Gewichtsprobleme an der Wurzel zu packen, den Stoffwechsel zu aktivieren, damit die Pfunde purzeln. …mehr ...mehr

    Neurodermitis(mko) Kratzattaken und unstillbarer Juckreiz, das ist das Erscheinungsbild von Neurodermitits. Zwanzig Prozent aller Kinder leiden an dieser Erkrankung – auch atopisches Ekzem, atopische Dermatitis genannt – und  ein bis drei  Prozent aller Erwachsenen. Besonders häufig sind im Kindesalter bei Neurodermitikern auch Nahrungsmittel-Allergien, Auslöser sind Hühnerei und Kuhmilch, Erdnuss und Baumnüsse und auch die Entwicklung eines Heuschnupfens ist nicht selten (Pollen-assoziierten Nahrungsmittel). Auf kann eine lebensbedrohliche Anaphylaxie durch Nahrungsmittel-Allergene vorkommen.

    Die Symptome lassen mit dem Älterwerden etwas nach, manchmal verschwinden sie auch mit der Pubertät. Häufig treten aber parallel oder später Asthma oder andere Allergien auf.  Man geht heute davon aus, dass sowohl genetische Faktoren als auch bestimmte Provokationsfaktoren zur Entstehung der Neurodermitis beitragen. So ist z.B. die Barrierefunktion der Haut gestört, rote, schuppende, manchmal auch nässende Ekzeme, starker, fast unstillbarer Juckreiz und Entzündungen sind Begleiterscheinungen und stehen im Vordergrund bei den Symptomen. ...mehr

    Bartrow_Schwachstelle Ruecken_300dpi_cmyk(mko) Irgendwann erwischt es jeden –  ein heftiger Schmerz im Rücken.  Statistisch belegt ist, dass jeder zehnte Fehltag im Job auf Rückenschmerzen zurückgeht. Und selbst die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) sind der Meinung, dass hier viel zu oft chirurgisch eingegriffen wird. Denn die Hauptursache für Rückenschmerzen – mehr als 90 Prozent –  seien, so die GKV, auf muskuläre Verspannungen zurückzuführen. Und da helfen dann auch keine bildgebenden Verfahren wie Röntgen, Computer- oder Kernspintomografie, denn diese Verspannungen sieht man mit diesen Geräten gar nicht. Nur fünf bis zehn Prozent der Rückenprobleme sind auf Bandscheibenvorfälle zurückzuführen, sagt auch der Experte Thomas Nolte vom Schmerz- und Palliativzentrum Wiesbaden. …mehr ...mehr

    Pilates_Cover_fin.inddKennen Sie Ihr Powerhouse? Wollen Sie seelischen Ballast abwerfen? Wenn Sie dieses Buch gelesen haben sind Sie klüger. Sie wissen dann, was es mit der Neutralposition auf sich hat oder wie sie Ihr eignes „Powerhouse“ aktivieren können. Die Übungsprogramme sind in „leicht“ bis “schwer aufgeteilt und sorgen für mehr Fitness und ein neues Körpergefühl. Vorher können Sie anhand von Testübungen erst mal selbst testen wie beweglich Sie sind. Ein ausführliches Dehnprogramm schafft dann eine optimale Grundlage für das Pilates-Übungsprogramm.

    Die ganzheitliche und bewährte Trainingsmethode geht auf Joseph Hubert Pilates (1883 – 1967) zurück und spricht besonders die tiefer liegenden und meist schwächeren Muskelgruppen an. Mit den leicht verständlichen und ausführlich bebilderten Übungen aus diesem Buch findet jeder – egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittener – seinen ganz eigenen Trainingsrhythmus.

    Die ausgewogene Mischung aus Kraft, Dehnung und Entspannung sorgt für einen starken Rücken, muskulöse Beine, straffe Bauchmuskeln und einen knackigen Po. Und nicht nur das: Alltäglicher Stress fällt von Ihnen ab, Ihr Kopf wird frei – und Sie erlernen eine ruhige und erholsame Atmung. Durch Anregung des Kreislaufs sowie die Verbesserung Ihrer Kondition und Ihrer Körperwahrnehmung erfahren Sie zunehmend mehr Wohlbefinden, Vitalität und Lebensfreude=&0=&
    =&1=&Die besten Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene ...mehr

    Basenfasten deluxeDie Zubereitung des „Zungenschmeichlers“ –  Avocadocreme mit getrockneten Tomaten und Kartoffelcroutons verführt auf den ersten  Blick, als echtes Gourmet-Highlight entpuppt sich auch „Cubio“ eine Suppe mit Zimtkartoffeln, Mandelmilch und einer Prise Jaipur Curry oder  „Sweet Potatoes, Mushrooms & Wheatgrass „ –  Gourmetgerichte, die Sabine Wacker und Sascha Fassot  für ihr wunderbar, sinnliches Kochbuch „Basenfasten deluxe“ kreiert haben, bei dem es primär allerdings um entgiften, entlasten, abspecken geht.  Das gut bebilderte und anregende Kochbuch ist eine wahre Fundgrube für Gaumenfreuden mit dem Motto: entschlacken und sich wohlfühlen, statt Verzicht und Entbehrungen, betont Autorin Sabine Wacker. …mehr ...mehr

    Bayb Led Weaning 583_34590_137017_xl(mko) „Wie ein Kind sich fühlt, wenn es zum ersten Mal feste Nahrung zu sich nimmt, kann noch jahrelang Einfluss darauf haben, wie es das Essen erlebt. Es lohnt sich also, dafür zu sorgen, dass es das Ganze als genussvoll empfindet. Doch für viele Babys – und ihre Eltern – ist die Entwöhnung von der Brust oder Flasche alles andere als ein Spaß.“

    Weaning ist das englische Wort für „Entwöhung“ und bedeutet Umstellung auf feste Nahrung und zwar auf das „Familienessen“! Die Autorinnen Gill Rapley (Hebamme und Mutter von drei Kindern, mit Wohnsitz in Kent) und Tracey Murkett ( Autorin und Journalistin, Mutter einer Tochter und wohnhaft in London) machen Schluss mit dem Mythos, dass Babys mit Brei vom Löffelchen gefüttert werden müssen. Sie zeigen, warum eigenständiges Essen fester Nahrung von Beginn an  der gesündeste Weg für Kinder sein kann. Denn beim „Baby-led Weaning“ sind nicht die Eltern ausschlaggebend, ab wann mit dem Löffel gefüttert und wann feste Kost gefüttert wird, die Führung übernimmt hier das Baby selbst. Es entscheidet eigenständig, wann die Entwöhnung beginnen und enden soll. ...mehr

    Das Rushing Woman Syndrom(mko) Rushing kommt aus dem Englischen und wird  mit  stürzen, eilen, hasten übersetzt – all das gehört heute fast selbstverständlich zu unserem Alltag: Dauerstress – aber welche Folgen hat er auf Körper und Seele? Bekannt ist, dass besonders Frauen, häufig durch die Doppelbelastung als Mutter und Berufstätige, permanent im Stress sind, unter Zeitdruck stehen – rushing woman. Häufig unbewusst, durch den selbstauferlegten Eigenanspruchs, es möglichst allen recht zu machen. Bekannt ist aber auch, dass dieser permanente Dauerstress ein Krankmacher ist, gesundheitsschädlich für Stoffwechsel, die Verdauung, unser Nervenkostüm und auch unseren Hormonhaushalt. Libby Weaver  Biochemikern und Buchautorin: “Viele Frauen haben keine Ahnung, wie sie das mit dem „Runterkommen“ machen sollen?  Nachgewiesenermaßen (und das spricht aus meiner Erfahrung aus 14 Jahren als Beraterin) muss man zuerst wissen, warum man etwas ändern sollte. Wenn dieses Warum stark genug ist, folgt die Veränderung wie von selbst…“ .

    Libby Weaver ist eine renommierte Ernährungswissenschaftlerin und Biochemikerin; für ihr neuestes Buch hat sie den Titel: „Rushing Woman Syndrom“ gewählt,  erschienen im Trias-Verlag www.trias-verlag. de). Die in  Australien lebende Autorin  zeigt auf  über 270 Seiten inkl. Selbsttest, in sieben informativen Kapiteln, was in und mit unserem Körper passiert, wenn wir ständig durch den Alltag hetzen, welche gesundheitsschädigenden biochemischen und hormonellen Prozesse dieser Dauerstress gerade im weiblichen Körper auslöst. („Unsere Biochemie und die Geschwindigkeit, der heutigen Lebensstilveränderungen“). Weaver klärt  u.a. die Schlüsselrolle der Hormone, z.B.  über das Stresshormon „Cortisol“, den Zusammenhang zwischen Verdauung und Stress, sie liefert  wertvolle  Denk- und Lösungsansätze: „So schalten Sie einen Gang zurück“, bietet Vorschläge zur Selbstreflektion und taucht ein in das Zusammenspiel aus „Gedanken, Emotionen, Überzeugungen und Handlungen“ . Lesenswert. ...mehr