Biofeedback-Verfahren gegen Zähneknirschen

(mko) Jeder fünfte Deutsche knirscht nachts mit den Zähnen  – das schädigt die Zähne sowie das Kiefergelenk nachhaltig. Es gibt ein neues Entspannungsverfahren, das sogenannte Biofeedback-Verfahren. Dabei werden dem Patienten kleine Elektroden über dem Kaumuskel auf die Wange geklebt, und die Muskelspannung wird per Computer gemessen, so dass der Patient ein Feedback über seine biologische Funktion erhält. Anhand dieser Aufzeichnungen lernen die Betroffenen dann, die Anspannung mit speziellen Entspannungsübungen abzubauen. Stress gilt als eine der Hauptursachen für Zähneknirschen, aber dahinter verbergen sich u. a. auch Angststörungen oder Depressionen, so Experte Professor Stephan Doering.