Bester Krebsschutz: Täglich 400 Gramm Obst, 30 Gramm Bal-laststoffe und 30 Gramm Fleisch-produkte

(mko) An Krebs zu erkranken, hat zu 30 Prozent auch etwas mit unse-rer täglichen Ernährung zu tun. Welche Lebensmittel und welche Obst- und Gemüsesorten vor Krebs schützen, soll die EPIC-Studie (Eu-ropean Prospektive Investigation into Cancer and Nutrition), an der sich Zentren aus zehn europäischen Ländern beteiligen, klären. Erste Daten der Studie liegen jetzt vor: Wer durchschnittlich 456 Gramm Obst und Gemüse am Tag isst, ver-ringert sein Magenkrebs-Risiko um 45 Prozent im Vergleich zu jenen, die durchschnittlich nur 287 Gramm zu sich nehmen. Vor Bron-chial-Krebs schützt man sich mit einem Pfund Obst pro Tag und vor Dickdarmkrebs am besten mit einer ballaststoffreichen Ernährung. Notwendig sind 34 Gramm täglich, damit hat man ein um 40 Prozent geringeres Krebs-Risiko, gegen-über Personen, die z. B. nur zwölf Gramm Ballaststoffe essen – hun-dert Gramm Obst enthalten z. B. drei Gramm Ballaststoffe, Voll-kornbrot doppelt soviel -. Rat-schlag des Experten Professor Elio Riboli aus Lyon: 400 Gramm Obst und Gemüse täglich, dazu 30 Gramm Ballaststoffe und nicht

mehr als 30 Gramm Fleischprodukte. “Damit hält man sein Risiko für eine Krebserkrankung gering“.