Bei Fernreisen Impfschutz nicht vergessen!

(mko) Rucksacktouristen und Lastminute-Urlauber, die der kalten Jahreszeit entfliehen wollen
und noch schnell eine Hepatitis–Impfung gegen A und B brauchen, müssen folgendes beachten – das gilt auch für Nothelfer in Krisengebieten: Ein wirklicher Impfschutz bei Hepatitis A und B tritt erst nach der zweiten Impfung ein. Bei einer Kombinationsimpfung ist die Hepatitis A-Komponente niedriger dosiert und reicht im Fall von Last-Minute-Reisen daher nicht aus. So die offizielle Empfehlung der ständigen Impfkommission STIKO. Hepatitis A wird durch verunreinigtes Trinkwasser oder Lebensmittel übertragen, auch über gebrauchte Spritzen. Häufiges Händewaschen
mit Seife ist ein zusätzlicher Schutz. Informationen im Internet unter: http://www.rki.de