Bald Impfstoff gegen Heuschnupfen

(mko) Zwanzig Prozent der Bevölkerung leiden an allergischen Erkrankungen. Der Markt für Anti-Allergikas boomt, meist werden jedoch nur die Krankheitssymptome behandelt. Eine gute Möglichkeit die Allergie zu heilen, ist die Immuntherapie (Desensibilisierung). Diese Behandlung ist jedoch sehr langwierig und dauert zwischen 3 bis 5 Jahre, ist kostenintensiv und zeitaufwendig. Eine Schweizer Firma hat jetzt einen Impfstoff gegen Heuschnupfen entwickelt, der Betroffene
langfristig von Symptomen wie Niesen, Atemnot und Augenjucken und Kratzen im Hals befreien soll.
Noch ist die das Medikament aller-dings nicht auf dem Markt, die Erprobungsphase wird noch einige Jahre dauern. Im Gegensatz zu der zeitaufwendigen Immuntherapie bietet die Impfung eine große Zeitersparnis. Studien zeigten, dass noch acht Monate nach der Impfung die Mehrzahl der Testpersonen noch immer ausgezeichnet ge-schützt waren. Auch die Reaktion auf Staubmilben war sehr
gut reduziert, die Symptome bei Heuschnupfen blieben um ein Drit-tel reduziert und Asthmaanfälle wurden komplett ausgeschaltet.