Balanceübungen schützen vor Stürzen

(mko) Ältere Menschen fürchten oft die „glatte Jahreszeit“,, d. h. Wintermonate mit Eis und Schneeglätte, aus Angst hinzufallen und sich dabei schwere Knochenbrüche zuzuziehen. Diese Gefahr können Senioren aber durch leichtes Training zu Hause um 4o Prozent verringern, wenn Sie bis zu dreimal in der Woche Balanceübungen trainieren, die auch ihre Muskulatur stärken. Das berichten Wissenschaftler aus Neuseeland anhand einer Studie mit 230 Frauen. Auch häufiges Spazieren gehen – vor dem Schneefall oder der Eiszeit – bis zu dreimal in der Woche (entsprechend der körperlichen Verfassung) stärkt die Muskeln und schützt vor gefährlichen Stürzen.
Auch mit einfachen Yogaübungen oder einem krankengymnastischen Training lassen sich z.B. altersbedingte Versteinerungen der Wirbel aufhalten, der Körper gewinnt wieder mehr Flexibilität und das Risiko für Sturzverletzungen wird geringer.