Astma: Vier von fünf Asthmatikern inhalieren falsch

(mko) Beim Inhalieren passieren leicht Fehler. Vier von fünf Asthmatikern inhalieren falsch, so ein Ergebnis der VITA-Studie (Verbesserung der Inhalationstechnik von Menschen mit Asthma und COPD in Apotheken) im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände/ABDA.
Die Inhalationstechnik von Dosieraerosolen lässt sich leicht erlernen. damit bei der Inhalation die Wirkstoffe in die Lunge gelangen, sollte langsam und tief eingeatmet werden. Dann den Atem zehn Sekunden lang anhalten. Das Mundstück muss bei der Inhalation nach unten zeigen, es wird mit den Lippen fest umschlossen. Der Kopf wird leicht zurückgeneigt, das begradigt die Atemwege, und der Wirkstoff gelangt bis in die Bronchien. Vor der Inhalation wird das Dosieraerosol kräftig geschüttelt.

Auch sollte das Mundstück des Dosieraerosols regelmäßig gereinigt werden, um ein Verkleben des Ventils zu vermeiden. Zehn Prozent der Kinder und fünf Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden an Asthma und benötigen für den Bedarfsfall und/oder dauerhaft Medikamente.