Alzheimer-Demenz-Patienten hilft Biloba-Spezialextrakt

(mko) Das Magazin Öko-Test hat diverse Mittel gegen Gedächtnisstörungen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Tebonin® konzent 240 mg hat als einziges von insgesamt zehn Produkten mit der besten Gesamtnote „gut“ abgeschnitten. Das pflanzliche Arzneimittel aus der Apotheke enthält den Ginkgo-biloba-Spezialextrakt EGb 761®, der in einem einzigartigen Verfahren aus den Blättern des Ginkgo-Baumes gewonnen wird. Überzeugt hat die gute Studienlage, in der die Wirksamkeit des Extraktes dargelegt wird. Aus diesem Grund rät Öko-Test: „Das mit ‚gut‘ bewertete Tebonin® kann einen Versuch wert sein.“ Weitere Pluspunkte: Im Preisvergleich liegt der Testsieger im mittleren Bereich. Bei der Behandlung einer Demenz wird Tebonin® auch von den Krankenkassen erstattet.

Helfen Ginkgoextrakte, um dem fortschreitenden Verlust geistiger Fähigkeiten entgegenzuwirken? Wurden die Spezialextrakte in Studien getestet? Diesen Fragen geht Öko-Test in der April-Ausgabe nach. Das Ergebnis ist eindeutig: Nur die Wirksamkeit des in Tebonin® konzent 240 mg enthaltenen Ginkgo-biloba-Spezialextrakt EGb 761® wurde mit „gut“ bewertet. Ausschlaggebend für die positive Bewertung ist für Öko-Test das Urteil des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen.2 Das unabhängige wissenschaftliche Institut bescheinigte dem pflanzlichen Arzneimittel nach einer umfangreichen Auswertung von 36 Studien einen Nutzen für das Therapieziel „Aktivitäten des täglichen Lebens“. Demnach können Alzheimer-Demenz-Patienten alltägliche Tätigkeiten wie Hausarbeiten oder die eigene Körperpflege wieder besser erledigen, wenn sie täglich eine Dosis von 240 mg EGb 761® einnehmen.

Von den neun anderen untersuchten Ginkgoprodukten erhielt eins die Note „befriedigend“, alle übrigen nur ein „ausreichend“ oder „mangelhaft“. Laut Testbericht konnte deren Wirksamkeit wegen widersprüchlicher Studienlage nicht richtig belegt werden. Ebenfalls untersucht wurden 14 Medikamente auf Basis von Ginseng oder Taigawurzel, die alle die Note „mangelhaft“ oder „ungenügend“ bekamen. (Quelle: Öko-Test/ 4/2013)