Aids: Neuer Stoff im Blut entdeckt – Grundlage für neues Medikament

(mko) Hoffnung für Aids-Patienten: Forscher des Universitätsklinikum Ulm haben einen Stoff im Blut entdeckt, der Aidsviren hemmt und Grundlage für ein neues Medikament sein wird. Der Stoff – Virip genannt – blockiert die Anlagerung der Viren an die Körperzellen, sodass sie nicht eindringen können. Die Mediziner fanden auch heraus, dass gezielte Veränderungen in dem Stoff zu einer noch effektiveren Hemmung der Aidsviren führen. Dies soll den Ansatz für neue Medikamente liefern. Mehrere Tierversuche zur Zulassung einer Studie am Patienten sind bereits weitgehend abgeschlossen.