Äpfel – Polyphenole wirken entzündungshemmend

(mk) Äpfel schützen vor Krebs. Das Zusammenspiel von Sekundären
Pflanzenstoffen, den sogenannten Polyphenolen ist hier besonders ausgeprägt. Sie kommen vor
allem an den Randschichten vieler Obst- und Gemüsesorten vor, sollen krebsvorbeugend wirken,
schützen vor Mikroben und freien Radikalen, sind also antioxidativ und wirken zudem entzündungshemmend. Zu dieser Familie gehören auch die Flavonoide, die Pflanzenfarbstoffe, die ein roter, grüner oder rotgelber Apfel ja hat. Diese Verbindungen können die Umwandlung von inak-tiven in aktive, krebsauslösende Substanzen blockieren und so die Krebsentstehung hemmen.